Ladungssicherung – Gesetzliche Grundlagen

Ladungssicherung – Gesetzliche Grundlagen

Gesetzliche Grundlagen der Ladungssicherung

Wo findet man die wichtigsten gesetzlichen Grundlagen der Ladungssicherung?

Man findet in mehreren Bereichen des Gesetzes Paragraphen, die mit der Ladungssicherung in Verbindung stehen. So z.B. in der Straßenverkehrsordnung (StVO), dem Kraftfahrergesetz (KFG) sowie im Führerscheingesetz (FSG).

Für die Einhaltung der ordnungsgemäßen Ladungssicherung sind mehrere Personen verantwortlich.

Die Verantwortung teilt sich wie folgt auf:

  • Fahrer/Lenker des Fahrzeuges
  • Verlader/Anordnungsbefugte
  • Zulassungsbesitzer/Fahrzeughalter.

Bei Verstößen werden alle verantwortlichen Personen zur Rechenschafft gezogen.

Es ist also zu empfehlen, wenn ein Unternehmen mit Ladungssicherung zu tun hat, für die Sicherstellung der Einhaltung der gesetzlichen Richtlinien, eine Ladungssicherungsanweisung zu entwerfen und mittels eines Kontrollsystems deren Einhaltung sicherzustellen.

Quelle: AUVA Merkblat 846 „Ladungssicherung im Straßenverkehr

Wie in allen anderen Arbeitsbereichen ist ebenfalls der Arbeitgeber dafür verantwortlich, dass alle Mitarbeiter im Bereich Ladungssicherung korrekt unterwiesen werden und die Kontrollen diesbezüglich ordentlich durchzuführen sind.

Die Konsequenzen bei Nichteinhaltung der gesetzlichen Richtlinien werden unter anderem im §134 KFG Strafbestimmungen geregelt.

Unter folgendem Link können die genauen gesetztes Auszüge nachgelesen werden:

https://www.wko.at/branchen/transport-verkehr/ladungssicherheit.html#heading_134

Zum Abschluss der kurzen Einführung in die gesetzlichen Grundlagen, möchten wir euch aufmerksam machen, dass das Thema Ladungssicherung in vielen Bereichen, wie z.B. bei Speditionen sehr nachlässig behandelt wird. Einer der häufigsten Gründe ist sicher der Zeitdruck. Aber bitte bedenkt, es geht hier nicht nur um Verwaltungs- und Geldstrafen, sondern gerade bei Unfällen auch um die Gefahr Personen schwer zu verletzen. Daher sollte dem Thema Ladungssicherung auf jeden Fall mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.