Kantenschutz – Nützliches Hilfsmittel

Kantenschutz – Nützliches Hilfsmittel

In diesem Beitrag möchten wir uns wieder den Hilfsmitteln der Ladungssicherung widmen, genauer gesagt dem Kantenschutz.

Welche Rolle spielt der Kantenschutz für die Ladungssicherung?
Eines der Hilfsmittel für die Ladungssicherung ist der sogenannte Kantenschutz, Kantenschutzwinkel oder auch Kantenschutzprofil genannt. Dieses spezielle Hilfsmittel gibt es in unterschiedlichen Größen und Materialien. Man muss den Kantenschutz so aussuchen, dass er für den jeweiligen Verwendungszweck wirklich optimal geeignet ist.

Kantenschutzwinkel werden in der Ladungssicherung aus mehreren Gründen verwendet. Zum einen dienen sie dazu, dass die zu sichernde Ladung nicht beschädigt wird. Da in den meisten Fällen die Ladung mit einem Zurrgurt niedergezurrt wird, kann die Ladung durch den Gurt auch beschädigt werden. Damit die Zugkräfte des Gurtes keinen Schaden anrichten können, werden an den entsprechenden Stellen Kantenschutzwinkel über die Ladung gelegt. Die Kantenschutzwinkel dienen dem Gurt dann als Auflagefläche und sorgen auch dafür, dass die Kräfte besser verteilt werden.

Doch die Ladung ist nicht das Einzige, das es zu schützen gilt.

Der Kantenschutz schützt die Zurrgurte.

Es gibt Waren, die eine sehr raue oder scharfkantige Beschaffenheit haben. Wenn man solche Waren mit einem Zurrgurt sichern möchte, dann könnte der Gurt durch die auftretenden Bewegungskräfte und Spannungen beschädigt werden oder sogar reißen. In so einem Fall wäre die Ladungssicherung natürlich nicht mehr gegeben. Auch das ist ein Grund warum empfohlen wird einen Kantenschutz zu verwenden.
Ausschlaggebend, welcher Kantenschutz in der Logistik verwendet werden, ist die EN 13393.
Die Kantenschutzwinkel können  je nach Material, Aussehen und der Größe unterschieden werden. Der Kantenschutz kann aus Aluminium, Metall, Polyethylen, PVC oder anderen Kunststoffen sein.

Die Aluminium-Kantenschutzwinkel sind für stehende oder liegende Papierrollen geeignet. Vor allem durch die stabile Ausführung und den Antirutschbelag auf der Auflageseite werden sie von Papierwerken empfohlen. Sie sind für eine Gurtbreite von 50 mm geeignet. Für empfindliche oder zerbrechliche Ladung ist der ideale Kantenschutz, der aus PVC oder Polyethylen. Die breite Auflagefläche verteilt den Druck im guten Verhältnis. Die verwendete Gurtbreite kann ebenfalls 50 mm betragen.

Die Kantenschutzwinkel aus Metall werden verwendet, wo eine großflächige Druckverteilung und ein robuster Winkel notwendig ist. Wie z.B. beim Transport von Spanplatten.

Kantenschutz aus Kunststoff ist aufgrund einer großflächigen Druckverteilung und ihrer leichten Ausführung für stehende, liegende oder kantendruckempfindliche Ladegüter gut geeignet.

Andere Kantenschutzwinkel aus Kunststoff zeichnen sich durch ihre Kältebeständigkeit aus.

Der Kantenschutz ist sehr vielseitig einsetzbar. Dieser bietet sehr guten Schutz gegen Beschädigungen der Ware und Gurte und hilft zusätzlich die Ware und die Palette zu stabilisieren. Dadurch hilft der richtige Kantenschutz auch dabei Unfälle durch falsche Ladungssicherung zu verhindern. Zudem gibt es ihn in vielen Ausführungen und ist günstig in der Anschaffung.

Zusammenfassend kann man sagen, dass der Kantenschutz das Verhütungsmittel der Ladungssicherung ist. 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.